grafico
grafico
Altura Tourism & Windes

Valle de Uco Mendoza Weinstraßen

Weinfelder im Valle de Uco

In den vergangenen Jahren hat dieses Gebiet zweifelsohne im Bereich des Weinbaus groβe Anerkennung erlebt. Valle de Uco ist heute deshalb von Bedeutung, da es groβe ausländische Investoren, hauptsächlich Franzosen und Holländer, anzieht, und auβerdem viele Familienbetriebe und Weinboutiques eröffnet wurden. Tunuyán, Tupungato und San Carlos liegen eingebettet in den Bergen des Cordón del Plata und bewacht von der majestätischen Andenkordillere, wodurch ein Mikroklima entsteht, das die geeigneten Temperaturen für die Weinerzeugung ermöglicht. Seine Rebflächen dehnen sich auf 10.000 Hektar aus und werden vom oberen Fluss Tunuyán bewässert.

Das Gebiet liegt südwestlich von der Stadt Mendoza, zwischen dem 33º5’ und dem 34º Breitengrad. Die Höhe variert von 900m bis 1.200m.ü.d.M.

In dieser Region gibt es ungefähr 13.000 Hektar Weinfelder. Typisch für dieses Gebiet ist die Erzeugung von ausgezeichneten Reben, deren Wein für eine längere Lagerung geeignet ist. Heute ist diese Region besonders bei Investoren gefragt, insbesondere wegen der Möglichkeit, den Wein in Höhenlagen anzubauen.

Die Rebsorten, die traditionsgemäβ dort wachsen, sind Semillón und Malbec; auβerdem noch in kleineren Mengen Bonarda und Barbera.

Mendoza - Valle de UcoGasthaus Salentein. Tunuyán.

In den vergangenen Jahren haben die Weinbauern bevorzugt Sorten angebaut, die in der Alterung (mittel bis gut) ihre optimale Reife erhalten, wie Merlot und Pinot Noir.

In den niedrigen Gebieten baut man Cabernet Sauvignon und Chardonnay an, letzteren versucht man möglichst früh zu ernten, um so die ausgezeichnete Säure für die Schaumweine zu erreichen. Er wird als der Syrah dieser Region bezeichnet.

arriba  home

Weinberge Sophenia. Tupungato.

 

grafico