grafico
grafico
Altura Tourism & Windes

Geschichte

Argentinien besitzt eine fast zweihundert Jahren bestehende Tradition in der Herstellung und beim Konsum von guten Weinen, die die spanischen Kolonisten zu Beginn des 16. Jahrhunderts in Form von ersten Proben, den „vitis vinifera“, ins Land brachten.

Die katholischen Priester, die in dieses Land kamen, bauten in der Nähe ihrer Kloster Wein an, den sie für das Abendmahl brauchten. Die Jesuiten bestätigten, dass die Weine aus Cuyo (Mendoza und San Juan) „besonders kräftige und feurige waren, geeignet um längere Reisen ohne Schwierigkeiten zu überstehen“.

Historia del Vino en Argentina

Trabajadores en antigua bodega


Bedingt durch das optimale Klima und des Bodens, begann die „vitis vinifera“ eine rasche Entwicklung, besonders in den Gebieten um die Anden.

Nach einer ziemlich primitiven und rudimantären Herstellung in den ersten Jahren, brachten die Inmigranten im 19. Jahrhundert neuen Techniken für den Anbau mit und auch andere Rebsorten, die am Fuβ der Anden und im Valle del Río Colorado die ideale Umgebung für ihr Wachstum fanden.

In den letzten Jahren des 19. Jahrhunderts wurde die Provinz Mendoza durch seine hervorragende Bodenqualität zum Mittelpunkt des Weinanbaus, der sich auch auf weitere Regionen der Anden ausbreitete, wie San Juan, Catamarca, Salta und La Rioja, z.T. auch bedingt durch den Bau der Eisenbahn nach Buenos Aires,.

Die Familien aus Europa, die traditionsgemäβ der Herstellung von Wein verbunden waren, siedelten sich endgültig in diesen Provinzen an und pflanzten neue Sorten.

Ungefähr im Jahr 1860 kamen die ersten Sorten von Malbec nach Mendoza. Viele Jahre waren die criollas – wobei es sowohl weiβe als auch rote Trauben davon gab – die einzigen kultivierten Trauben im Land. Dies, und auch durch eine ziemlich prekäre Herstellung der Weine, war mit ein Grund, dass erst um 1800 bedeutende Veränderungen bei diesem Qualitätsprodukt erreicht wurden.

Die Ankunft des französischen Agronomen Michel Aimé Pouget 1850 war entscheidend für den Argentinien weinbau, da er französische Varianten von besserer Qualität mitbrachte. Die ersten Rebstöcke kamen aus Chile und später brachte Pouget Sorten direkt aus Frankreich mit. Um die gewonnenen Kenntnisse an andere weiterzugeben, die mit dem Anbau und der Herstellung des Weins zu tun hatten, hatte man bereits in Mendoza die Quinta Norma Agronóma und seine Modellweinkellerei gegründet, die erste Fachschule für Landwirtschaft mit Schwerpunkt im Weinanbau. Aus dieser Modellweinkellerei stammen die ersten Önologen des Landes, das Gebäude aus dem Jahr 1902 ist als Kulturerbe erhalten geblieben.
Mendoza wurde ein Weinbaugebiet, die Einweihung der Bahnlinie nach Buenos Aires 1885 begünstigte diese Entwicklung. Die Bahnlinie verband den Hafen von Buenos Aires mit den Cuyo-Provinzen auf einer Länge von über 1100 km. Dadurch wurde der Transport einfacher und der Handel wuchs. Auf diese Art und Weise wurden die Weine aus Mendoza und San Juan im ganzen Land bekannt.

Malbec, Cabernet, Pinot, Semillón, Merlot und Chardonnay waren besonders geeignet und entwickelten sich weiter, es entstanden die ersten argentinischen edlen Weine. Diese Entwicklung konnte man auch bei der Herstellung von Schaumweinen nach der champanoise-Methode feststellen, mit einer ausgezeichneten Feinheit und Vorzüglichkeit.

Ausreichende Temperaturen, viele Stunden Sonne, geringe Niederschläge, relativ niedrige Luftfeuchtigkeit und leichte Winde sind die Voraussetzungen, verbunden mit der hervorragenden Bodenqualität, ein ökologisches Umfeld, um beste Trauben zu bekommen.

arriba  home
Las familias que habían llegado de Europa, con una larga tradición en la elaboración de vinos, se establecieron definitivamente en esas provincias y plantaron varietales nuevos. Alrededor de 1860 arribaron las primeras cepas de uva Malbec a Mendoza. Durante mucho tiempo, habían sido las criollas –entre las que había variedades blancas y tintas- las únicas uvas cultivadas en el país. Esto, sumado a una tecnología muy precaria para la elaboración de los vinos, hizo que recién hacia el 1800 se produjeran cambios significativos en la calidad del producto.
Antigua Bodega.

 

grafico